Gesamtleitung Domschulen

Dietrich Lührs

Dr. Dietrich Lührs

d.luehrs@domschulen-magdeburg.de
Tel.: +49 (0)391 59803-0
Fax: +49 (0)391 59803-10

Dr. Dietrich Lührs nimmt die Geschäftsführung und Gesamtleitung der Domschulen Magdeburg wahr.

Schulleitung Domgrundschule

Grit Förster

Grit Förster

g.foerster@domschulen-magdeburg.de
Tel.: 0391 – 53 42 65-0
Fax: 0391 – 53 42 65-11

Frau Förster ist Schulleiterin der Domgrundschule Magdeburg.

Klassenlehrerin der Klasse 4

Sehr geehrte Eltern, liebe Schüler,

da es einige Zeit dauern wird, bis ich Ihnen und euch begegnen werde, möchte ich diese digitale Plattform nutzen, um mich als neue Schulleiterin der Domgrundschule vorzustellen.

Seit 27 Jahren bin ich im Schulwesen tätig und habe in den vergangenen zehn Jahren die Evangelische Grundschule in Wittenberg erfolgreich aufgebaut und geleitet. Weshalb also wechselt man dann in eine andere Schulleitung - diese Frage wurde mir in den letzten Wochen wahrscheinlich am häufigsten gestellt. In der Wirtschaft oder bei Politikern werden derartige Wechsel als normal empfunden, aber bei Schulleitern scheint es eher ungewöhnlich zu sein. Deshalb möchte ich versuchen, meine Motivation zu erklären.

In meiner bisherigen Schule habe ich mich sehr wohl gefühlt und kann stolz darauf sein, dass die Evangelische Grundschule sich mit ihrem Schulprofil eine gute Position in der Wittenberger Schullandschaft erarbeitet und von Schülern und Eltern große Anerkennung erfahren hat. Ich hätte also durchaus noch weitere fünfzehn Jahre bis zu meiner voraussichtlichen Pensionierung dort bleiben können. Jedoch haben mich Umstrukturierungen in Wittenberg dazu bewogen, mich beruflich neu zu orientieren und nach einer neuen Herausforderung umzusehen. Ich wurde auf die zu besetzende Schulleiterstelle an der Domgrundschule in Magdeburg aufmerksam.

Diese Aufgabe hat mich gereizt und dabei war mir sehr wohl bewusst, dass die Arbeit in einem neuen Kollegium und mit einer neuen Schüler- und Elternschaft eine große Herausforderung darstellt. Die Anerkennung und das Vertrauen, das mir in Wittenberg nach all den Jahren entgegengebracht wurde, muss ich mir nun in Magdeburg erst wieder erarbeiten und verdienen.

Die Domgrundschule Magdeburg wird hauptsächlich nach den reformpädagogischen Grundzügen der Jena-Plan-Methode des Reformpädagogen Peter Petersen arbeiten. Das bedeutet konkret, dass es anstelle von jahrgangshomogenen Klassen jahrgangsübergreifende Stammgruppen geben wird, in die auch Vorschüler einbezogen werden. Warum?  Es ist unumstritten und wissenschaftlich erwiesen, dass der Wissensstand von Kindern nicht nach Geburtsjahren eingeteilt werden kann. Vielmehr tut es Kindern gut, wenn sie sich frei in Lernangeboten ohne Beschränkung von Denkbarrieren  orientieren können. Das fördert  die Zusammenarbeit mit den Mitschülern und die Lust am Lernen und Entdecken. Konkret heißt dies: Weg vom rein lehrerzentrierten Unterricht und hinein in Methoden wie Wochenplanarbeit, Projektunterricht und Werkstattarbeit. Der Lehrer wird zum Lernbegleiter und kann so differenzierter auf jeden Einzelnen eingehen und ihn unterstützen. Neben dieser Arbeit bleibt dann auch Platz für inhaltliche Dinge wie zum Beispiel die Erweiterung des musisch-kreativen Angebotes. Gemeinsam mit Musikschule und Theaterpädagogen wollen wir den Kindern Zugang zu einer musikästhetischen Bildung mit einer Vielschichtigkeit musikalischer Früherziehung und einem Gefühl des Rollenspiels mit eigener Requisite ermöglichen. Wichtig zu erwähnen ist die angestrebte Zusammenarbeit mit dem Schulhort. Dieser soll nicht nur der Beaufsichtigung der Kinder dienen, er wird und darf sich in unsere Arbeit einmischen. Gemeinsame Aktivitäten und der gemeinsame Blick auf jeden Einzelnen werden unsere pädagogische Arbeit kennzeichnen.

Liebe Eltern, neben meiner Schulleitungstätigkeit war es für mich immer wieder wichtig, den Bezug zu den Kindern nie zu verlieren. Deshalb habe ich auch stets als Klassenleiterin gearbeitet und meine Schüler in den Fächern Deutsch, Mathematik, und Sachkunde unterrichtet.
Zurzeit wohne ich noch in der Lutherstadt Wittenberg, möchte aber gemeinsam mit meiner Familie spätestens bis zum Sommer 2012 nach Magdeburg umgezogen sein.

Ich freue mich also auf die gemeinsame Arbeit und auf die nächsten Gelegenheiten, bei denen ich mit Ihnen und mit euch ins Gespräch kommen kann.

Bis dahin grüße ich Sie und euch sehr herzlich 

Ihre Grit Förster

Mehr über das Lehrerkollegium

Kontakt

Evangelische Domgrundschule Magdeburg
Prälatenstraße 3
39104 Magdeburg

Telefon: +49 (0)391 534265-0
Telefax: +49 (0)391 534265-11

Schreiben Sie uns eine E-Mail