11.12.2015

Andere Länder – andere Sitten

Andere Länder – andere Sitten

Die derzeitige Situation um die Flüchtlinge beschäftigt die Kinder weiterhin,  so entschlossen sich die Kinder bei einer Kinderkonferenz zu den Herbstferien erneut für ein Weltoffenes „Andere Länder - andere Sitten“.

Am Montag hatten die Kinder die Möglichkeit Mitbringsel aus ihren Urlaubsorten mitzubringen und ihre Geschichte dazu zu erzählen. Wo war ich schon einmal? Wo kommen meine Eltern her? Wo will ich einmal hin? Gemeinsam erstellen wir einen Menschen, einen bunten Menschen, denn er trägt alle Flaggen, so wie es Nationalitäten in unserem Haus gibt. Er soll zukünftig alle Menschen in unserem Haus begrüßen. Am Dienstag kam der Papa von Elisa zu uns in den Hort und wir kochten lecker Italienisch, Bruschetta, Kürbissuppe und natürlich lecker Spagetti. Während des Kochens hörten wir italienische Musik und lernten von Herrn Lombardi das ein oder andere Wort Italienisch.  Am Donnerstag war der Papa von Luia im Hort, mit ihm bereiteten wir einen leckeren Auflauf zu, der aus Kartoffelstampfer und einer Art Bolognesesoße bestand. Außerdem aßen wir Pelmenis und naschten als Nachspeise russische Süßigkeiten. Neben der ganzen Esserei, machten wir auch noch einige andere Dinge, z.B. besuchten wir den „Weltladen“ in der Schellingstraße. Hier konnten wir etwas über „Fair Trade“ erfahren und ganz nebenbei aßen wir auch ein Stückchen feinste Schokolade ;-). Wir sagen, schrieben und zählten auf verschieden Sprachen. Auch kreativ haben wir uns betätigt und die Teller für die Vesper sind ganz bunt geworden, auch bunte Steine sind entstanden, die ein Zeichen setzen sollen, wie offen und verschieden wir sind und das ist auch gut so.

zurück zur Beitragsübersicht